Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Marken

Unsere Haftung kann beschränkt oder ausgeschlossen sein. Bitte lesen Sie sorgfältig die Abschnitte 10 bis 12 und 19.

Nur wir bei Marken stellen Ihnen einzigartige End-to-End-Kapazitäten und Experten zur Verfügung, die Sie durch jede Phase Ihres pharmazeutischen Programms führen – von klinischen Studien bis hin zur Vermarktung.

*Der Russisch-ukrainische Krieg verursacht weiterhin enormes Leid und erhebliche Herausforderungen für die Ukraine, Russland, Weißrussland und umliegende Regionen. Wir bei Marken streben danach, kreative Lösungen bereitzustellen, um die Anfragen unserer Kunden zu erfüllen. Es birgt unvermeidbare Risiken, unter diesen ungewissen Umständen Services bereitzustellen. Indem Sie von Marken Services für oder aus diesen Regionen anfragen, erkennen Sie an und stimmen Sie zu, dass Marken keine Haftung für Verspätungen oder Probleme bei der Bereitstellung von Services übernimmt, einschließlich Verlusten oder Verspätungen von Sendungen, die sich aus mit dem fortlaufenden Konflikt in Zusammenhang stehenden Ereignissen direkt oder indirekt ergeben.*

1. Allgemeines
1.1 Marken Limited, Marken LLP, Marken Time Critical Express Limited, Marken (South America) Limited, Marken SAS, Marken Switzerland AG, Marken Germany GmbH, Marken Time Critical Express GmbH, Marken Italy S.R.L., Marken Kft, Marken Logistics GmbH, Marken LLC, Marken Ukraine LLC, Marken Korea LLC, Marken Taiwan Ltd, Marken Time Critical Express (Beijing)  Limited, Marken Japan Holdings Kabushiki Kaisha, Marken Japan Kabushiki Kaisha, PCX International Co., Ltd, Marken Brasil Servicos de Cadeia de Suprimentos Ltda. und Marken Time Critical Express SA („Wir“ oder „Uns“ oder „Unser“) stellen spezielle, globale Transport-, Logistik- und Lagerungsservices und zugehörige Services (die „Services“) zur Verfügung. Die Bereitstellung oder Organisation der Bereitstellung der „Services“ gegenüber Kunden („Sie“, „Ihr“) unterliegt diesen Bedingungen.  Änderungen an diesen können ausschließlich schriftlich von unserem zeichnungsberechtigten Vertreter vorgenommen werden.  Personen, die Lieferungen vorbereiten oder zustellen, sind nicht dazu autorisiert, Verträge abzuschließen oder Änderungen an Verträgen oder diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen vorzunehmen.

1.2 Indem Sie uns Ihre Sendung zur Lieferung übergeben, stimmen Sie diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen zu. Sie stimmen diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen ebenfalls im Auftrag von Dritten zu, die Interesse an der Sendung haben.  Bei einem Konflikt zwischen diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen und einem anderen Dokument haben diese allgemeinen Geschäftsbedingungen Vorrang.  Niemand ist dazu autorisiert, Änderungen an diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen vorzunehmen.

1.3 Eine „Sendung“ bezeichnet alle Artikel, die von uns von einer Annahmestelle (Ursprung) an eine Lieferadresse (Ziel) versendet (transportiert) werden oder deren Transport durch einen anderen Spediteur von uns arrangiert wird, sowie permanent gelagerte Artikel.

1.4 „Vorübergehende Lagerung während des Transports“ bezeichnet eine vorübergehende Lagerung einer Sendung, die von uns oder in unserem Auftrag durchgeführt wird, die ein erforderlicher Bestandteil des Versands (Transports) dieser Sendung von der Annahmestelle an die Lieferadresse darstellt, einschließlich, allerdings nicht beschränkt auf eine Lagerung von Sendungen über Nacht, um am folgenden Tag weiterverschickt zu werden und eine vorübergehende Lagerung, bis die Zollabfertigung oder der Erhalt erforderlicher Versandpapiere bestätigt ist.

1.5 In Bezug auf Lieferungen über Land (per Lkw) in den Vereinigten Staaten sind wir gemäß 49 U.S.C. §13102 ein Spediteur. Bei allen anderen Arten von Lieferungen gelten wir nicht als herkömmlicher Spediteur.

1.6 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen geltenden Gesetzen, die vertraglich nicht ausgeschlossen werden können, allerdings nur in dem minimalen, von diesen Gesetzen festgelegten Umfang. Keine dieser Bedingungen beschränken unsere Rechte oder haben Auswirkungen auf unsere Haftung gemäß der geltenden Gesetze.

1.7 Überschriften dienen lediglich zu Referenzzwecken und haben keinen Einfluss auf diese Bedingungen.

1.8 In Bezug auf Lieferungen über Land (per Lkw) in den Vereinigten Staaten sind wir lediglich haftbar gemäß (i) Bundesrecht 49 U.S.C. §14706, oder (ii) Federal Common Law, sollte für eine Sendung 49 U.S.C. §14706 keine Anwendung finden, für Verluste oder Schäden an der Sendung, sofern hierin nicht anders angegeben.

2. Garantie
2.1 Sie garantieren und erklären, dass Sie der Eigentümer oder Bevollmächtigte des Eigentümers der Sendungen sind, deren Lieferung Sie bei uns in Auftrag geben.  Sie stimmen diesen Bedingungen für sich selbst und im Auftrag des Eigentümers und von Dritten zu, die jetzt oder zu einem späteren Zeitpunkt Interesse an der Sendung haben.

2.2 Sie garantieren darüber hinaus und erklären, (i) dass Sie die Waren in der Sendung ordnungsgemäß beschrieben haben, (ii) dass Sie die Waren in der Sendung ordnungsgemäß verpackt und etikettiert haben, um deren sicheren Transport mit üblicher Sorgfalt und Behandlung zu gewährleisten, (iii) dass jedes Paket ordnungsgemäß etikettiert ist und sich in ordnungsgemäßem Zustand für einen Transport gemäß der Verpackungsvorschriften und geltenden Gesetze befindet, und (iv) dass Sie Vorderseite dieses Frachtbriefs ordnungsgemäß ausgefüllt haben.  Falls Sie die Anzahl der Pakete und/oder das Gewicht pro Paket nicht angeben, stellen wir die Rechnung auf Grundlage unserer besten Schätzung der Anzahl an Paketen, die wir erhalten haben, oder eines geschätzten „Standardgewichts“ pro Paket, das wir als angemessen erachten.

3. Unteraufträge
Wir haben das Recht, die Erbringung jedes Service durch Dritte leisten zu lassen oder Unteraufträge zu erteilen.  Sie ermächtigen uns, unter relevanten Standardbedingungen oder anderen Bedingungen, die wir für angemessen halten, Unteraufträge zu erteilen.

4. Transportmethode
Sofern nicht anderweitig von Ihnen angewiesen, bewahren wir in Bezug auf die Methoden, Routen und die Verfahren der Abwicklung, Lagerung und des Transports jeder Sendung vollständige Diskretion.  Sie autorisieren uns, von Ihren Anweisungen abzuweichen, falls wir vernünftigerweise zu dem Schluss kommen, dass wir dies tun sollten und dass dies in Ihrem Interesse ist.

5. Relevante Informationen
Sie stellen uns rechtzeitig alle relevanten Informationen in Bezug auf die Sendung zur Verfügung (z. B. Gewicht, Beschreibungen und Werte).  Sie stellen sicher, dass alle Informationen, die wir erhalten, vollständig und korrekt sind.  Sie benachrichtigen uns rechtzeitig schriftlich über rechtliche oder regulatorische Anforderungen, die Auswirkungen auf den Versand haben, und stellen uns alle erforderlichen Dokumente oder Maßnahmen zur Verfügung.  Sie halten uns schadlos gegen jegliche Verluste oder Ausgaben, die aufgrund von ungenauen oder nicht bereitgestellten Informationen entstehen.

6. Anweisungen und Bestätigungen
Es liegt in Ihrer Verantwortung, sicherzustellen, dass alle Anweisungen oder Bestätigungen schriftlich verfasst und akkurat, vollständig und verständlich sind.  Unklarheiten in Bezug auf Anweisungen oder Bedenken oder Konflikte aufgrund fehlender schriftlicher Dokumente müssen zu unseren Gunsten gelöst werden.  Wir sind nicht dazu verpflichtet, in Bezug auf die Beschreibung oder den Wert einer Sendung oder besondere Interessen an einer Sendung Erklärungen zu einem bestimmten Zweck zu machen, ausgenommen Sie weisen uns ausdrücklich schriftlich dazu an.

7. Zölle und Steuern
Sie sind verantwortlich für alle Zölle, Steuern, Anzahlungen oder sonstige Gebühren, die von Behörden in Bezug auf die Sendung erhoben werden, sowie für Zahlungen, Geldstrafen, Ausgaben oder Verluste, die uns in Zusammenhang mit der Sendung entstehen.

8. Eintreibung von Gebühren
Falls wir den Auftrag einer Sendung annehmen, bei der wir angewiesen sind, Frachtgebühren, Zölle und andere Gebühren von dem Empfänger oder einer anderen Person einzutreiben, tragen Sie dennoch weiterhin die Verantwortung für die Zahlung solcher Gebühren, falls diese von dem Empfänger oder einer anderen Person bei Fälligkeit nicht unverzüglich gezahlt werden.  Wir tragen keine Haftung für unterlassene Eintreibungen solcher Gebühren.

9. Datenschutz und Vertraulichkeit von Daten
9.1 Datenschutz – In diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen sind die Ausdrücke „Datensubjekt“, „personenbezogene Daten“, „Verarbeitung“, „Datenverarbeiter“, „Datenverantwortlicher“, „Gesundheitsdaten“ und „geschützte Gesundheitsinformationen (Protected Health Information, PHI)“ gemäß der Datenschutzgesetze (wie nachfolgend festgelegt) definiert und „Servicedaten“ bezeichnet sämtliche personenbezogenen Daten, Gesundheitsdaten oder PHI, die in Ihrem Auftrag an uns übermittelt und von uns verarbeitet werden.

9.2 Beide Parteien verarbeiten personenbezogene Daten gemäß geltender lokaler Gesetze, Verordnungen, Vorschriften, Verordnungen, Normen und vergleichbarer Instrumente, die die Datenschutzrichtlinie 95/46/EC und die Datenschutz-Grundverordnung 2016/679 und andere geltende Gesetze (gemeinsam die „Datenschutzgesetze“) beinhalten können.

9.3 Die Parteien stimmen zu, dass:

9.3.1 Sie der Datenverantwortliche sind oder im Auftrag des Datenverantwortlichen agieren, und wir in Bezug auf diese Servicedaten der Datenverarbeiter sind. In diesem Sinne übernehmen Sie die alleinige Verantwortung für die Festlegung der Zwecke der Verarbeitung von Servicedaten und beauftragen uns ausschließlich mit der Verarbeitung derjenigen Servicedaten, die für die Zwecke der Bereitstellung unserer Services erforderlich und angemessen sind. Wir verarbeiten Servicedaten ausschließlich gemäß der von Ihnen in schriftlicher Form erhaltenen Anweisungen und nur in dem Umfang, der für diese Services vernünftigerweise erforderlich ist;

9.3.2 Wir keine Servicedaten gegenüber Dritten offenlegen dürfen, außer dies ist erforderlich, um die Services zu erbringen, geltende Gesetze einzuhalten oder Sie haben uns im Voraus schriftlich dazu Ihre Zustimmung erteilt;

9.3.3 Wir angemessene technische und organisatorische Maßnahmen ergreifen, um: (A) Servicedaten vor zufälliger oder unrechtmäßiger Zerstörung oder zufälligem Verlust, Änderungen, unbefugter Veröffentlichung, unbefugtem Zugriff oder einer unbefugten Verarbeitung zu schützen; und (B) den Zugriff auf Servicedaten auf Personen zu beschränken, die diesen benötigen, damit wir Ihnen die Services bereitstellen können. Beide Parteien stellen sicher, dass diese Personen angemessenen Datenschutzverpflichtungen und der Geheimhaltungspflicht unterliegen.

9.3.4 Wir Sie unverzüglich schriftlich benachrichtigen, bei:  (A) Anfragen oder Beschwerden eines Datensubjekts oder einer Behörde gemäß Datenschutzgesetzen in Bezug auf oder in Verbindung mit Servicedaten, die wir in Ihrem Auftrag verarbeiten. In diesem Fall kooperieren wir mit Ihnen und unterstützen Sie in angemessener Weise in Bezug auf Anfragen oder Beschwerden hinsichtlich der Einhaltung von Datenschutzgesetzen. Falls es uns aufgrund einer Anfrage oder Beschwerde untersagt ist, Servicedaten zu verarbeiten, werden wir diesem Verbot nicht Folge leisten, falls wir dadurch gegen diese allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen würden; und (B) tatsächlichen oder vermuteten Verlusten, zufälliger oder unrechtmäßiger Zerstörung, Schäden und/oder einer unbefugten Veröffentlichung, einem unbefugten Zugriff oder einer unbefugten Verarbeitung von Servicedaten oder Bestandteile dieser.

9.4 Sie versichern und garantieren, dass die Rechtsgrundlage in Bezug auf die Verarbeitung von Servicedaten, der Sie unterliegen, uns (und unseren Unterauftragnehmern) ebenfalls ermöglicht, gesetzlich zulässig (i) Servicedaten gemäß unserer Bereitstellung von Services Ihnen gegenüber zu verarbeiten; und (ii) Servicedaten außerhalb der Gerichtsbarkeit zu übermitteln und zu speichern, in der diese für die Zwecke der Bereitstellung der Services erfasst wurden, sowie diese als Bestandteil unserer internen Prozesse zur Datenspeicherung zu speichern (dabei werden personenbezogene Daten auf unseren Servern im Vereinigten Königreich und in den Vereinigten Staaten gespeichert). Sie bestätigen, dass Sie (a) die gültige, ausdrückliche und freiwillige Zustimmung des Datensubjekts für uns (und unsere Unterauftragnehmer) eingeholt haben, dessen personenbezogene Daten zu verarbeiten, falls die Rechtsgrundlage eine Zustimmung zu der Verarbeitung von Servicedaten erfordert, und (b) falls Ihre Offenlegung von Servicedaten uns (und unseren Unterauftragnehmern) gegenüber dem Health Insurance Portability and Accountability Act of 1996 („HIPAA“) unterliegt oder unterliegen würde, von jedem Datensubjekt eine gültige, schriftliche Bevollmächtigung erhalten haben, die 45 C.F.R. Section 164.508, 42 C.F.R. Part 2 und staatliche Gesetze und Vorschriften einhält, die nicht widerrufen wurde. Sie werden uns oder unseren Unterauftragnehmern keine Servicedaten übermitteln oder anderweitig offenlegen, falls eine solche Übermittlung oder Offenlegung gegen geltende Gesetze verstößt.

9.5 Sofern gesetzlich nicht anders festgelegt, löschen oder geben wir alle in Ihrem Auftrag von uns verarbeiteten Servicedaten, die in Zusammenhang mit diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen stehen, bei einer Kündigung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen oder auf schriftliche Anweisung von Ihnen zurück.

9.6 Wenn Sie personenbezogene Daten in unserem Auftrag verarbeiten, müssen Sie sicherstellen, dass (a) diese in angemessener Art und Weise geschützt sind, und (b) dass Sie diese ohne unsere Zustimmung nicht außerhalb der Gerichtsbarkeit übermitteln, in der diese erfasst wurden. Sie müssen uns über tatsächliche oder mutmaßliche Datenschutzverletzungen benachrichtigen, sobald Sie sich einer Datenschutzverletzung gewahr werden oder eine solche vermuten.

9.7 Vertraulichkeit – Sofern von beiden Parteien nicht in einer gesonderten Vereinbarung vereinbart (in diesem Fall haben die Bedingungen einer solchen Vereinbarung Vorrang), sind Informationen über wirtschaftliche, finanzielle oder andere Angelegenheiten der beiden Parteien und wirtschaftliche, finanzielle oder andere Angelegenheiten der Kunden der beiden Parteien („Vertrauliche Informationen“), die zwischen beiden Parteien übermittelt werden, geheim, proprietär und vertraulich zu behandeln und beide Parteien stimmen zu, dass diese von ihnen und ihren Vertretern (Direktoren, leitende Angestellte, Mitarbeiter, Unterauftragnehmer, Agenten, Tochtergesellschaften und gelegentlich professionelle Berater) geheim und vertraulich behandelt und nicht für andere Zwecke als die zur Erfüllung der Verpflichtungen gemäß dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen genutzt werden. Davon ausgenommen sind Informationen, die (a) Ihnen, uns oder den jeweiligen Vertretern zum Zeitpunkt der Offenlegung bereits bekannt waren; oder (b) durch eine unrechtmäßige Handlung oder Unterlassung durch Sie oder uns oder die jeweiligen Vertreter der Parteien allgemein bekannt oder allgemein bekannt geworden sind; oder (c) Ihnen, uns oder den jeweiligen Vertretern der Parteien von einem Dritten auf einer nichtvertraulichen Grundlage offenbart werden, dem es nicht aufgrund von Vertraulichkeitspflichten untersagt ist, Informationen zu teilen; oder (d) von Ihnen oder uns oder in Ihrem oder unserem Auftrag ohne Verweis auf oder Nutzung der vertraulichen Informationen der anderen Partei entwickelt wurden.

10. Haftungsbeschränkung
10.1 Sie treffen Ihre eigenen Vorkehrungen, um den vollen Wert der Sendung gegen angemessene Risiken zu schützen, abgesehen von dem Umfang, in dem wir die Sendung schützen; in diesem Fall schließen wir als Ihr Vertreter eine solche Versicherung ab und Sie zahlen die zusätzlichen Gebühren, die uns entstehen.

10.2 Wir übernehmen keinerlei Haftung für Forderungen in Bezug auf eine Sendung oder Forderungen, die durch unsere Fahrlässigkeit oder vorsätzliche Unterlassung entstehen.

10.3 Es ist nicht Teil unserer Geschäftstätigkeit, Beratung anzubieten. Aus diesem Grund übernehmen wir keine Haftung für Forderungen, die sich aus einer fehlerhaften Beratung oder der Bereitstellung fehlerhafter Informationen durch uns ergeben.

10.4 Unsere Haftung für eine beliebige Forderung (oder zahlreiche, sich aus einem einzelnen Vorfall ergebende Forderungen) ist auf folgenden Umfang beschränkt, ob sich diese Forderung nun aus einem Vertragsbruch, Unrecht, Fahrlässigkeit, Nachlässigkeit, einer Verletzung einer gesetzlichen Pflicht oder anderweitig ergibt:

10.4.1 auf den durch das für Sendungen (falls der Lufttransport einer Sendung einen Zielort oder einen Halt in einem anderen als dem Ursprungsland beinhaltet) geltende Montrealer Übereinkommen oder das Warschauer Abkommen (in der durch das 4. Montrealer Protokoll geänderten Fassung, falls das Montrealer Übereinkommen keine Anwendung findet) festgelegten Umfang;

10.4.2 auf den durch die für Sendungen (Beförderung einer Sendung auf Straßen in ein anderes als das Land, in dem die Sendung übernommen wurde) geltende Internationale Vereinbarung über Beförderungsverträge auf Straßen (Convention on the Contract for the International Carriage of Goods by Road, CMR) (für alle internationalen Beförderungen auf Straßen außerhalb des in den Vereinigten Staaten befindlichen Bestandteils einer internationalen Beförderung) festgelegten Umfang;

10.4.3 In Bezug auf Lieferungen über Land (per Lkw), die dem Bundesrecht 49 U.S.C. §14706 (Carmack Amendment) oder dem Federal Common Law unterliegen, falls eine Lieferung von der Anwendung des Carmack Amendment ausgenommen ist, auf 100.000 USD pro Sendung für Verluste, Schäden oder Verspätungen, ausgenommen diese entstehen vor unserem Erhalt der Sendung. Falls Sie einen höheren Wert der Sendung in Höhe von bis zu 300.000 USD festlegen, stimmen Sie zu, eine zusätzliche Valuation Charge zu entrichten.  Schicken Sie uns eine E-Mail an legal@marken.com, um weitere Informationen über zusätzliche Valuation Charges zu erhalten.  Die Wertangabe einer Sendung ist nicht als Auftrag zum Abschluss einer Versicherung anzusehen und eine Versicherung wird nicht abgeschlossen, sofern nicht anderweitig von den Parteien vereinbart.

10.4.4 in Bezug auf die permanente Lagerung von Waren („permanente Lagerung“ bezeichnet jede andere Art der Lagerung als eine vorübergehende Lagerung während des Transports) auf höchstens 20 EUR/kg;

10.4.5 in allen anderen Fällen auf 100 EUR pro Sendung.

10.5 In allen Fällen ist unser gesamter Haftungsumfang Ihnen gegenüber innerhalb eines Zeitraums von zwölf Monaten, unabhängig von einem möglichen Anstieg der Forderung, auf 25.000 USD für Forderungen beschränkt, für die das Montrealer Übereinkommen oder das Warschauer Abkommen (in der durch das 4. Montrealer Protokoll geänderten Fassung, falls das Montrealer Übereinkommen keine Anwendung findet), das Carmack Amendment oder die Vereinbarung über Beförderungsverträge auf Straßen (falls zutreffend) nicht gilt, oder auf einen anteiligen Betrag für einen beliebigen Zeitraum unter zwölf (12) Monaten.

10.6 Wir übernehmen unter keinen Umständen Haftung für zufällige, Folge- oder besondere Schäden, einschließlich, allerdings nicht beschränkt auf Nutzenausfall, Umsatzausfälle, Verspätungen, Zinsausfälle, entgangene Gewinne, entgangene Geschäftschancen, Anwaltsgebühren, Kosten oder andere Arten von Schäden.  Alle Schadensersatzansprüche unterliegen dem oben beschriebenen, begrenzten Haftungsumfang und dürfen diesen nicht überschreiten.

11. Höhere Gewalt
Wir übernehmen in keinem Fall Haftung für Forderungen unter Umständen höherer Gewalt, d. h. wenn wir in unserer Fähigkeit eingeschränkt sind oder es uns nicht möglich ist, die Services aufgrund von Faktoren bereitzustellen, die außerhalb unserer Kontrolle liegen, einschließlich einer Nichtverfügbarkeit von Mitarbeitern oder Geräten.  Dies beinhaltet unter anderem die Haftung für Verluste, Schäden oder Verspätungen von Sendungen aufgrund von höherer Gewalt, Staatsfeinden, Gesetzen oder Aktivitäten oder Fehlern Ihrerseits oder Unterbrechungen von Sendungen auf Ihre Anfrage oder auf Anfrage des Eigentümers oder eines zu einer solchen Anfrage autorisierten Bevollmächtigten; oder aufgrund von beschädigten oder nicht befahrbaren Straßen oder mangelnder Kapazitäten von Straßen, Brücken oder Fähren; oder aufgrund von Defekten oder Mängeln an der Sendung; oder aufgrund von Unruhen und Streiks; oder aufgrund nicht ordnungsgemäßer Verpackungen oder Aktivitäten oder Unterlassungen Ihrerseits.

12. Verfall und Regeln für Forderungen
12.1 Wir übernehmen, ausgenommen wie im folgenden Abschnitt 12.2 festgelegt, in keinem Fall Haftung:

12.1.1 für Verluste oder Fehllieferungen von Bestandteilen einer Sendung oder für Beschädigungen an Sendungen (wie auch immer verursacht), sofern wir nicht innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss der Lieferung darüber informiert werden;

12.1.2 für Verluste oder Fehllieferungen einer gesamten Sendung oder einzelner Verpackungen einer Sendung (wie auch immer verursacht), sofern wir nicht innerhalb von 28 Tagen nach dem Datum darüber informiert werden, an dem die Sendung geliefert hätte werden sollen.

12.2 Die folgenden Regeln und Einschränkungen für Forderungen sind ausschließlich für Lieferungen über Land (per Lkw) in den Vereinigten Staaten gültig, die dem Bundesrecht 49 U.S.C. §14706 (das Carmack Amendment), oder dem Federal Common Law, sollte für eine Sendung das Carmack Amendment keine Anwendung finden, unterliegen:

12.2.1 Als Bedingung für einen Schadensersatzanspruch müssen Forderungen in Bezug auf Verluste oder Schäden schriftlich an uns gerichtet werden und ausreichende Informationen enthalten, um die Sendung identifizieren und die Haftbarkeit des Spediteurs belegen zu können und es muss ein Forderungsbetrag angegeben werden oder dieser Betrag muss ermittelt werden können.

12.2.2 Forderungen in Bezug auf Verluste oder Schäden müssen innerhalb von neun (9) Monaten nach der Lieferung der Sendung schriftlich an uns gerichtet werden, ausgenommen Forderungen aufgrund einer nicht erfolgten Lieferung, diese müssen innerhalb von neun (9) Monaten ab einem angemessenen Zeitraum nach der nicht erfolgten Lieferung eingereicht werden.

12.2.3 Die Vorschriften der Motor Carrier Safety Administration 49 C.F.R. §370, ff. zur Einreichung von Forderungen werden hiermit durch Bezugnahme übernommen und gelten für und regeln all Ihre Forderungen in Bezug auf Verluste, Schäden und Verspätungen.

12.2.4 Gerichtsverfahren gegen uns aufgrund von Verlusten, Schäden, Verletzungen oder Verspätungen müssen spätestens zwei (2) Jahre und einen Tag nach dem Datum eingeleitet werden, an dem der Kläger die schriftliche Mitteilung erhält, dass wir die Klage oder die in der Mitteilung aufgeführten Bestandteile der Klage abweisen. Sollten Forderungen oder Gerichtsverfahren gemäß der vorgenannten Regeln nicht eingereicht bzw. eingeleitet werden, übernehmen wir keinerlei Haftung und solche Forderungen werden nicht beglichen.

12.3 Wir erhalten die vollständigen Versicherungsleistungen eines Versicherungsschutzes, die durch oder aufgrund einer solchen Sendung gewährt werden, insofern die Versicherungspolicen und -verträge nicht außer Kraft gesetzt werden, VORAUSGESETZT, dass wir bei dem Erhalt der Versicherungsleistungen dem Kläger die im Voraus gezahlte Prämie der Versicherungspolice oder des -vertrags für die Sendung erstatten.

13. Versanddauer
Bei einer angegebenen Versanddauer handelt es sich lediglich um eine Schätzung, sofern wir nicht schriftlich bestätigen, dass diese Versanddauer bindend ist.  Andernfalls sind wir dazu verpflichtet, eine Sendung in einer angemessenen Zeit zu befördern.

14. Unfähigkeit der Lieferung
Wir können Sendungen verkaufen oder entsorgen, bei denen wir zu der Einschätzung gelangen, dass diese nicht geliefert werden können (z. B. aufgrund einer ungenügenden Angabe der Adresse) oder die von dem Empfänger nicht abgeholt oder angenommen werden.  Wir benachrichtigen Sie 21 Tage im Voraus schriftlich über eine mögliche Entsorgung.  Sie sind für alle Kosten der Lagerung und Entsorgung der Sendung verantwortlich.  Falls Sie uns innerhalb dieser 21-tägigen Frist anweisen, die Sendung an Sie zurück zu schicken, werden wir dies tun und Sie tragen alle Kosten der Rücksendung der Sendung.

15. Gefährliche und verbotene Güter
Sofern wir Ihnen nicht im Voraus unsere Zustimmung erteilt haben, befördern wir keine Sendungen, die giftige, gefährliche oder entzündliche Güter enthalten oder enthalten können oder die unserer Einschätzung nach Schäden, Erkrankungen oder Krankheitsausbrüche verursachen können. Wir befördern ebenfalls keine Sendungen mit Gütern, deren Beförderung nach geltenden Gesetzen oder Vorschriften des Ursprungslands, Ziellands oder von Ländern, durch die diese befördert werden, untersagt ist.  Falls Sie uns dennoch eine Sendung mit solchen Gütern übergeben oder falls Sie dafür verantwortlich sind, dass wir eine solche Sendung befördern, entschädigen Sie uns für alle Verluste, Schäden oder Kosten, die uns in Verbindung mit dieser Sendung entstehen.  Wir oder andere Personen, die sich im Besitz einer solchen Sendung befinden (ob wir oder diese deren Beförderung zugestimmt haben oder nicht), können eine solche Sendung vernichten oder nach eigenem Ermessen auf eine beliebige andere Art und Weise damit verfahren, die uns oder diesen als erforderlich oder angemessen erscheint.

16. Verbotene Artikel
Sofern wir Ihnen nicht im Voraus schriftlich unsere Zustimmung erteilt haben, stimmen wir der Beförderung von Sendungen mit folgenden Artikeln nicht zu oder, falls wir einer Beförderung fälschlicherweise zugestimmt haben, übernehmen wir keinerlei Haftung für Sendungen, die folgende Artikel beinhalten: Edelsteine, Schmuck, Wertgegenstände, Antiquitäten, Gemälde, Tiere oder Pflanzen, Gewehre oder Feuerwaffen jeglicher Art, gefährliche Materialien, Munition, Feuerwerkskörper, Bargeld, Zahlungsmittel, Briefmarken oder andere Arten von Zahlungsmitteln.

17. Angebote
Wir können ein Angebot jederzeit zurückziehen oder ändern.  Falls ein Angebot auf von Ihnen bereitgestellten Informationen basiert (z. B. dem Gewicht), und solche Informationen nicht korrekt sind, erheben wir ohne vorherige Ankündigung eine zusätzliche Gebühr, damit das Angebot den tatsächlichen Verhältnissen entspricht.

18. Zahlung
Falls wir uns mit Ihnen im Vorfeld schriftlich auf ein Guthabenkonto geeinigt haben, sind Zahlungen gemäß der Zahlungsbedingungen auf unserer Rechnung fällig.  Andernfalls sind Zahlungen unverzüglich zu leisten.  Sie reduzieren keine an uns zu zahlenden Beträge. Der Zinssatz für überfällige Beträge beträgt für jeden Kalendermonat 2 %.  Sie tragen die vollständige Verantwortung für von uns erhobene Gebühren, unabhängig von der Haftbarkeit einer anderen Person.  Sie ernennen uns unwiderruflich zu Ihrem Vertreter, um fällige Beträge von dem Eigentümer, Absender oder Empfänger einer Sendung einzuziehen und solche Beträge mit Ihnen zu verrechnen. Sie haben Zahlungen in der in der Preisliste angegebenen Währung zu leisten, sofern nicht anderweitig schriftlich mit uns vereinbart.

19. Haftungsfreistellung
Sie halten uns schadlos gegenüber Haftungsverpflichtungen oder Ausgaben, die uns in Zusammenhang mit Aktivitäten, Fehlern oder Unterlassungen durch Sie, den Empfänger oder andere Parteien entstehen, die Interesse an der Sendung haben. Insbesondere halten Sie uns schadlos gegen sämtliche Haftungsverpflichtungen, die sich uns aus Aktivitäten von Dritten ergeben können.

20. Geltendes Recht
Alle Lieferungen über Land (per Lkw) in den Vereinigten Staaten unterliegen dem Bundesrecht 49 U.S.C. §14706 (das Carmack Amendment), oder dem Federal Common Law, sollte für eine Sendung das Carmack Amendment keine Anwendung finden, und jegliche Forderungen in Bezug auf solche Lieferungen unterliegen den in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen festgelegten Regeln und Einschränkungen, denen Sie ausdrücklich in Ihrem eigenen Namen und im Namen Ihrer Vertreter, Kunden, Empfänger, Versicherer und Bevollmächtigten zustimmen. Sämtliche anderen Sendungen oder Forderungen zwischen uns und Ihnen unterliegen englischem Recht und der nicht ausschließlichen Gerichtsbarkeit der englischen Gerichte.

21. Regressverzicht.
Sie verstehen und stimmen zu, dass unsere Raten keinen Versicherungsschutz und keine andere Entschädigung für Verluste, Schäden und Verspätungen beinhaltet, außer wie in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen ausdrücklich festgelegt und hiermit begrenzt.  Dementsprechend stimmen Sie zu, dass Sie selbst eine Versicherung abschließen, falls Sie sich gegen Risiken und Verluste absichern möchten, und dass eine solche Versicherung einen Regressverzicht beinhalten muss, um auf das Recht auf Forderungsübergang für ein solches Versicherungsunternehmen zu verzichten. Falls Sie eine Versicherung abschließen, die keinen Regressverzicht beinhaltet, werden Sie uns und Spediteure und Unterauftragnehmer auf eigene Kosten schadlos halten und verteidigen. Wir übernehmen keine Haftung für von Ihnen oder Dritten gestellte Forderungen, die als Ihre Rechtsnachfolger oder Bevollmächtigten agieren.

22. Gesamte Vereinbarung
Diese Bedingungen stellen die gesamte Vereinbarung zwischen uns und Ihnen dar und können jederzeit von uns geändert werden. Geänderte Bedingungen, die vorherige Versionen ersetzen, werden auf https://www.marken.com/contact/standard-terms-conditions/ veröffentlicht.  Falls Sie Probleme haben sollten, auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen zuzugreifen, schicken Sie uns bitte eine E-Mail an legal@marken.com, um sich eine Kopie zuschicken zu lassen.

Aktualisiert im Juli 2020

Marken-Logo

Das Verständnis dafür, warum wir uns anpassen müssen, und die ständige Frage, wie wir das, worauf es ankommt, verändern können, sind die Grundlage dafür, dass wir weiterhin erfolgreich sein können.